Ökumenisches Forum Christlicher Frauen Europa (ÖFCFE)

Ecumenical Forum of European Christian Women (EFECW)
Forum Oecuménique de Femmes Chrétiennes d'Europe

Ökumenisches Forum Christlicher Frauen Europa (ÖFCFE) - Logo

 

Ziele und Projekte

Ziel des Forums ist es, christlichen Frauen in Europa die Möglichkeit zu bieten, nach einer gemeinsamen, christlichen Identität zu suchen, ihr Verständnis füreinander zu vertiefen, sich für die Einheit in der Vielfalt von Kirche und Welt einzusetzen, an der Versöhnung zwischen Ost und West zu arbeiten, Initiativen für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung zu fördern.

Die Arbeitsformen des OEFCFE auf nationaler und Internationaler Ebene sind Konferenzen, Seminare, Workshops und Projekte. Sie beziehen sich schwerpunktmäßig auf drei Themenbereiche:

  • Theologie und Spiritualität
  • Frieden und Gerechtigkeit
  • Ökologie und Bioethik

An der Basis arbeiten Gruppen von Freundinnen zu Themen, die vor Ort wichtig sind. Dabei gibt es oft eine gute Zusammenarbeit mit anderen Gruppen.
Auf nationaler Ebene koordiniert der Vorstand Themen und Projekte der europäischen Ebene mit den nationalen Aufgaben.
 

Projekte

Der Egeria Weg ist ein Projekt des ÖFCFE - Deutschland e.V.

Weitere Information )

 

Mitgliedeerversammlung des ÖFCFE-Deutschland e.V. am 09./10. November 2012 in Vierzehnheiligen, Bad Staffelstein.

Einen ausführlichen Bericht von der Mitgliederversammlung können Sie im Rundbrief 1/13 nachlesen.

Nachfolgend einige Fotos: 

Die Teilnehmerinnen der Mitgliederversammlung

 

Die Nationalkoordinatorinnen Dr. Elisabeth Bücking und Regina Mayer-Oelrich nehmen die Referentin Alena Wagnerova in ihre Mitte. Das Einstiegsreferat hatte das Thema: „Der böhmische Knoten-wie aus Böhmen das Sudetenland und die Resttschechei wurde.“

In der Kapelle des Tagungshauses Frankenthal

Maria Hollering überraschte mit einem Geburtstagskuchen

 

Mitgliederversammlung des ÖFCFE Deutschland e.V.
4./5. November 2011 in Fulda

Wie jedes Jahr bestand die Mitgliederversammlung aus einer Geschäftssitzung ein einem inhaltlichen teil. Neu war dieses mal, dass am Anfang ein Gottesdienst stand, in dem dem gemeinsamen Mahl auf bewegende Weise besonderes Gewicht zukam.
Es wurde geleitet durch Dagmar Althausen und vorbereitet durch eine Gruppe katholischer und evangelischer Frauen.
Damit war ein Beschluss der Mitgliederversammlung 2010 umgesetzt und ein Anfang gemacht für eine Reihe von Gottesdiensten in zukünftigen Mitgliederversammlungen, in denen das Mahl als Zentrum weiter erprobt werden kann.

Im Rundbrief 1-2012 finden Sie den ausführlichen Bericht von der Mitgliederversammlung. 

 

 


Mitgliederversammlung des ÖFCFE Deutschland
5./6. November 2010 in Hildeheim


Bei den Geschäftsitzungen wird intensiv diskutiert


und über eine zukunftsorientierte Weiterentwicklung des ÖFCFE nachgedacht.


Elisabeth Bücking, Nationalkoordinatorin, verabschiedet Johanna Friedlein,
die das ÖFCFE Deutschland im coordination committee (CC) auf der
Europaebene vertreten hat.


8. Generalversammlung des ÖFCFE – Europa
Teilhabe und Verantwortung – auf dem Weg der Gerechtigkeit ist Leben

23. - 29-08.2010 in Loccum

Die Frauenökumene lebt!

Ein kräftiges Zeichen von Lebendigkeit setzte die 8. Vollversammlung des Ökumenischen Forums Christlicher Frauen in Europa. 160 Delegierte nationaler oder regionaler Ökumenischer Frauenforen waren Ende August 2010 aus 26 Ländern in Loccum/ Hannover zusammen gekommen, um über “Teilhabe und Verantwortung – Auf dem Weg der Gerechtigkeit ist Leben“ nachzudenken. Gerechtigkeit, Ökonomie und Spiritualität waren die Leitthemen – die Europäische Frauenlobby mit ihrer Präsidentin Brigitte Triems, Ökonomie bzw. Möglichkeiten guten Handelns im Haushalt Welt mit Ina Praetorius und Spiritualität und Gerechtigkeit im Blick auf Menschenrechtsaktivistinnen in Russland von Marina Shishova waren Angebote, um gemeinsam Antworten zu finden. Murmelgruppen, Arbeitskreise mit Expertinnen, Plenardiskussionen, Open Space-Gespräche - alles bekannte Mittel für eine Konferenz dieser Größenordnung. Und doch: Der Schwung, die Lebendigkeit, die aktive Beteiligung an Gespräch und Austausch spiegelten das Engagement der Teilnehmerinnen wieder.

Ein weiteres erfreuliches Ereignis war der Ausgang der Wahlen in Präsidium und Koordinationskomitee: Der lang gehegte Wunsch, die nächste Generation in das Team hinein zu wählen, gelang. Jüngstes Mitglied: Carla Maurer, reformiert, aus der Schweiz, derzeit bei der KEK (Konferenz Europäischer Kirchen) in Genf tätig, ist gerade 30. Auch das Österreichische Ökumenische Frauenforum ist mit Mag. Gabriele Kienesberger, r.k., Mitarbeiterin der ksoe (Katholischen Sozialakademie Österreichs) mit dem Schwerpunkt Sozialethik, Allianz für den freien Sonntag, gut vertreten.

Nun gilt es, den Schwung von der internationalen Ebene auf die lokale zu bringen – persönliche Begegnungen und neue Freund(innen-)schaften über Länder- und Sprachgrenzen hinweg sind sicher eine gute Basis um die Ergebnisse zu sichern und den Schwung weiter zu tragen.

Evelyn Martin

Jung, weiblich, ökumenisch

Alle vier Jahre trifft sich das Ökumenische Forum christlicher Frauen in Europa (ÖFCFE) in einem anderen europäischen Land. Vom 23.- 29. August versammelten sich etwa 160 Frauen aus 27 Ländern erstmals seit Bestehen des Forums in Deutschland. In der Evangelischen Akademie Loccum stellten sie die Weichen für die zukünftige Ökumene der Frauen 

Sie lächeln ein wenig unsicher, die neun jungen Frauen, die vorne stehen und sich das Mikrofon weiterreichen. Einige sind Jugend-Delegierte, einige so genannte Stewards, die den Teilnehmerinnen der Generalversammlung des Ökumenischen Forums christlicher Frauen in Europa (ÖFCFE) assistieren. Wie es ihnen geht, auf dieser Versammlung, was sie bewegt, sind sie gefragt worden. Über 160 meist ältere Frauen hören zu, viele von ihnen mit Kopfhörern für die Simultanübersetzung. Alena Damaneuskaya, Delegierte aus Belarus, 23 Jahre alt, spricht als zweite. „Ich bewundere die Lebensweisheit und die Energie der Frauen hier“, sagt die Uni-Absolventin für Deutsch und Englisch mit den langen, fast weißblonden Haaren. „Doch als ich ankam, habe ich mich fremd gefühlt. Alle schienen sich zu kennen. Wir jungen Frauen blieben außen vor“. Ein Raunen geht durch die Reihen der Zuhörerinnen. Die anderen jungen Delegierten und Assistentinnen bestätigen, was Alena Damaneuskaya gesagt hat. „Ihr wolltet, dass wir kommen. Jetzt sind wir da, und ihr wisst nicht, was ihr mit uns anfangen sollt“, bringt es eine der jungen Frauen auf den Punkt. Doch die neun bleiben nicht bei ihrer Kritik stehen. Sie präsentieren Vorschläge, wie sie in Zukunft stärker im Forum mitarbeiten können. ...

Zum vollständigen Bericht von Katrin Keita

Und so sehen die neuen Gesichter auf der Europa Ebene aus


Das neu gewählte Coordination Committee
Kristina Ivanauskiene, Litauen;Nata Hovorkova, Slowakei;Gabriele Kienesberger, Österreich;Maria Kouatzi, Griechenland;Carla Maurer, Schweiz


Lebhafter Austausch zu thematischen Fragen


Eine erfreuliche neue Erfahrung: die Jungen tun sich zusammen und melden sich zu Wort


Begrüßung zum heiter - besinnlichen Deutschen Abend
Elisabeth Bücking, Waltraud Liekefett, Barbara Maubach


Das Publikum freut sich an den ironisch fröhlichen Betrachtungen der Clownin zu “deutschem Abend und Liedgut"


oder lauscht der Musik und den Gedichten , die dem Abend eine besinnliche Note gaben.


12. - 16. Mai 2010
Das ÖFCFE Deutschland auf dem Ökumenischen Kirchentag in München

Dieses Mal hat sich das ÖFCFE unter dem Dach des Christinnenrates auf der Agora des Ökumenischen Kirchentages in München präsentiert.

„Einheit ist machbar“ war Thema des Gemeinschaftsstandes, und wir haben
dieses Motto praktiziert: neun Frauenverbände der verschiedenen christlichen Kirchen  bildeten einen großen Gemeinschaftsstand.

Bericht zum Kirchentag von Waltraud Liekefett


"Berlin ist eine Reise wert"
5. Ökologische Sommerschule des ÖFCFE,
Bereich Deutschland, vom 23. -  29 August 2009 in Woltersdorf

Es waren 15 Teilnehmende aus Belarus, Norwegen, Großbritannien, Kroatien und Deutschland anwesend.

Mit dem Thema „Vom Reden zum Handeln“ brachten wir die Dringlichkeit zum Ausdruck, mit der auf  breiter gesellschaftlicher Basis ein Umdenken stattfinden muss, um den Herausforderungen des Klimawandels und der Energiefrage wirksam begegnen zu können. Die Tage der Sommerschule haben uns ermutigt, als Christinnen  im Rahmen des Forums und in anderen Bezügen des Lebens unsere Schöpfungsverantwortung tatkräftig wahrzunehmen. Frauen, die auch an der letzten Sommerschule teilgenommen hatten berichteten, wie sie das dort Erfahrene anwenden konnten.

Zum Bericht von Dr. Elisabeth Bücking


Bericht Egeria Pilgerweg 2009 durch Serbien

Auf seiner 5. Etappe führte der Egeria Weg vom 20. 9. - 4.10. 2009  durch Serbien, das erste orthodox geprägte Land auf  dieser Route. 16 Frauen davon zwei  Kroatinnen und eine Italienerin pilgerten auf dem Wegabschnitt, der  durch die Vojvodina an der  kroatisch-serbischen Grenze bis zum Eisernen Tor an der  serbisch- rumänischen Grenze führte.

Zum Bericht von Carola Ritter


Nachbarinnen rund um die Ostsee

Vom 28.Juli bis 2. August 2009 trafen sich in der Nähe von Vilnius/Litauen 24 Frauen aus 7 Ländern unter dem Motto “Round the Baltic Sea“. Es war das 8. Nachbarinnentreffen, mit dem wir eine Tradition des ÖFCFE fortsetzten, die 1995 in Hamburg begann.

Zum Bericht mit Bildern von Waltraud Liekefett


Symposion anlässlich des 90. Geburtstags von
Dr. theol. h.c. Ruth Epting
Ich will Euch Zukunft und Hoffnung geben (Jer. 29,11 )

Dr. Ruth Epting  ist eine der Gründerinnen  und Ehrenpräsidentin des Ökumenischen Forums Christlicher Frauen in Europa. Der Schweizer Zweig des Forums und mission 21, Evangelisches Missionswerk Basel, hatten eingeladen zu einer besonderen Geburtstagsfeier für Dr. Ruth Epting. Das Symposion zum Geburtstagfest fand im Haus der Basler Mission statt, für die Ruth Epting viele Jahre gearbeitet hat.

Zum Bericht von Waltraud Liekefett


Archiv

Das Ökumenische Forum auf dem Markt der Möglichkeiten beim Evangelischen Kirchentag 2009 in Bremen

Mitgliederversammlung des ÖFCFE 24./25.10.08 in Hannover
Life style oder Lebensstil

Studienreise des Ökumenischen Forums nach Brüssel
Besuch der Europäischen Institutionen 8. bis 11. April 2008

Der Ökumenische Frauentag 2006 wirft ein Licht auf den kommenden
Frauentag 2008

Egeria –Frauenpilgerweg für ein gemeinsames Europa beendete seine dritte Etappe durch Italien

Kooperation mit dem Frauen - Studien und Bildungszentrum der EKD (FSBZ)

Nachbarinnentreffen Ost - rund um die Ostsee, 21. bis 25 August 2007 in Haapsalu/Estland

Nachbarinnen Treffen West 3. bis 6. Juni 2007 in Altenberg bei Köln

Informationen zur Kampagne "abpfiff" 2007

Information zur VII. Generalversammlung des ÖFCFE 2006

Information zur Genfreise 2006

Bilder vom Ökumenischen Frauentag 2006

Bilder zum Nachbarinnen Ost - Treffen in Cranz 2005


 

Zum Seitenanfang

© Ökumenisches Forum Christlicher Frauen Europa (ÖFCFE) 2004 - 2011 - Impressum