zum Inhalt
 

Sie sind hier: Ökumene > Meldungen > 11. Vollversammlung OeRK …

Ökumenische Meldungen

11. Vollversammlung OeRK
Kurzbericht über den 1. September 2022

Wandbehang ÖRK

02.09.2022

Hier schreiben unsere zwei Delegierte Carola Ritter und Irmhild Buttler-Klose täglich einen kleinen Bericht über das, woran sie teilgenommen haben oder was ihnen besonders wichtig wurde.

Der aktuellste Bericht steht hier, die zurück liegenden finden sie unter   'Ökumene - Meldungen' auf dieser home page.

Bericht

Mit dem 1. September sind der Themendreiklang des konziliaren Prozesses verbunden (Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung), die diesen zweiten Tag der Vollversammlung prägten:

Zum Septemberauftakt wird der Tag der Schöpfung, vor allem in den orthodoxen Kirchen gefeiert. Themen wie Wassergerechtigkeit bei einem Workshop oder Nachhaltigkeit wie im Grußwort des „Grünen Patriarchen“, Bartholomäus I (von Konstantinopel) wurden diskutiert.

Zugleich ist - in Deutschland zumal - dies ein Tag der Friedensbesinnung. Bei Andachten wurde an den Beginn des 2. Weltkrieges gedacht.

Unübersehbar war es ein Donnerstag in Schwarz: Viele Teilnehmer*innen der Vollverssammlung und alle Stewards trugen schwarze Kleidung und das Kampagnen-Logo. Sie drücken damit ihre Solidarität und Verbundenheit zu Menschen aus, die sexualisierte Gewalt erleiden und stehen für eine Welt ohne Gewalt und für Geschlechtergerechtigkeit ein.

Zum beigefügten Foto:
Im Plenarsaal hängt ein riesiger Wandteppich, aus zahllosen Einzelelementen, die Frauen weltweit mit ihren Geschichten der Gewalterfahrung gestalteten. Zusammengefügt von einer Brasilianischen Künstlerin wirkt er wie ein Wasserfall der Erinnerungen und Emotionen. Ein Ort, den viele Menschen, auch wir heute, aufsuchten. Zugleich regen wir an, die Kampagne „Donnerstags in Schwarz“ in unseren Gemeinden und Freundinnengruppen des Forums aufzugreifen