zum Inhalt
 

Sie sind hier: Ökumene > Meldungen > Neueste Entscheidung zum …

Ökumenische Meldungen

Neueste Entscheidung zum Ökumenischen Kirchentag 2021

Ökumenischer Kirchentag 2021

17.12.2020

Der Ökumenische Kirchentag im Mai 2021 in Frankfurt findet statt, allerdings wegen der Corona-Pandemie weitgehend digital. Das teilten die Veranstalter am Donnerstag mit. Vor Ort sind keine Besucher vorgesehen.
Das Präsidium des 3. Ökumenischen Kirchentags traf die Entscheidung bei einer außerordentlichen Sitzung am Mittwochabend, 17.12.2020. Der Beschluss, das Christentreffen „konzentrierter, dezentraler, digitaler“ abzuhalten, trage dem Schutz der Gesundheit Rechnung.
„So partizipativ und interaktiv wie möglich“  Der Kirchentag, bisher von 12. bis 16. Mai 2021 angesetzt, beginnt nach neuer Planung einen Tag später.
In einem konzentrierten „volldigitalen Programm' am Samstag, den 15. Mai, sollen Teilnehmende über heutige Herausforderungen der Kirche und Gesellschaft debattieren. Den Rahmen des Kirchentages bilden der Gottesdienst an Christi Himmelfahrt und der Schlussgottesdienst am Sonntag.
Veranstalter des ÖKT sind das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) und der Deutsche Evangelische Kirchentag (DEKT). Darüber hinaus sind die gastgebenden Kirchen beteiligt, also die Diözese Limburg und die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN).     aus:pm/vatican news – gs

 


« zur Übersicht "Ökumenische Meldungen"