zum Inhalt
 

Sie sind hier: Ökumene > Meldungen > Zachäus Kampagne Steuerge…

Ökumenische Meldungen

Zachäus Kampagne Steuergerechtigkeit

07.10.2021

Steuergerechtigkeit jetzt!

Ökumenische „Zachäus-Kampagne“ für globale soziale und ökologische Steuergerechtigkeit

Die „Zachäus-Kampagne“ ist eine von zahlreichen ökumenischen Partnern gemeinsam getragene weltweite Kampagne, die sich unter Bezugnahme auf die biblische Geschichte des Zöllners Zachäus für soziale und ökologische Steuergerechtigkeit einsetzt. Die Kampagne befasst sich vor allem mit der zunehmenden Ungleichheit innerhalb wie zwischen Staaten sowie der Klimakrise und ihren Folgen insbesondere für den globalen Süden. Sie zielt darauf ab, innerhalb der Kirchen und ihrer Gemeinden das Bewusstsein für ein gerechtes internationales Steuersystem zu stärken und ruft dazu auf, selbst politisch aktiv zu werden.

In Deutschland unterstützt ein breites Bündnis von mehr als 20 evangelischen und katholischen Diensten und Werken sowie ökumenischen und zivilgesellschaftlichen Organisationen die Forderungen des „Zachäus-Appells“. Die Kampagne möchte sich mit dieser Veranstaltung der Öffentlichkeit vorstellen, ihre politischen Forderungen präsentieren und über deren Umsetzung in der nächsten Legislaturperiode ins  Gespräch kommen.

Eine digitale Auftaktveranstaltung gab es am 4.10.2021 - Dieser Text stammt aus  dem Einladungsschreiben der Kampagne.

Beteiligt sind: Brot für die Welt/ jesuitenweltweit/ Kairos Europa/ evangel.  Landeskirche Baden/ KED - kirchl. Entwicklungsdienst/ Misereor/ Zentrum Ökumene uv.a.

Unter dem Stichwort "Zachäus Kampagne" finden Sie verschiedenste websites der   koopperierenden Kirchen und Werken.

Angefügt ist hier der Zachäus-Appell als Dokument.

Zugehörige Dokumente:
pdf-Icon des Dokumentes Zachäus Kampagne (*.pdf-Datei, 76 KB)


« zur Übersicht "Ökumenische Meldungen"