zum Inhalt
 

Sie sind hier: Frauen > Frauen, die uns stärken

Beate Junker

zum Zoomen anklicken...

Beate Junker, 18. 5. 1928 – 25. 10. 2018

Beate Junker ist am 25. Oktober 2018, wenige Monate nach ihrem 90. Geburtstag, in Leonberg gestorben.Beate, Biologin und überzeugte Naturschützerin, hat ihre Tatkraft auch im ÖFCFE eingesetzt. Im Jahr 2000 rief sie zusammen mit Erika Stöffler die „Ökologische Sommerschule“ ins Leben, die ein gutes Jahrzehnt lang ÖFCFE-Frauen aus Ost und West zusammenführte, um ökologische und soziale Themen zu bearbeiten. Diese Treffen haben auch besonders von ihrer engen Verbindung zu Belarus gelebt. Durch ihre Freundschaft mit Irina Gruschevaja und ihre Unterstützung für die humanitäre Organisation „Den Kindern von Tschernobyl“ wollte sie ein Stück weit wieder gut machen, was Deutsche im zweiten Weltkrieg angerichtet hatten.Für mich war Beate immer eine enge Bundesgenossin, wenn es darum ging, der „Bewahrung der Schöpfung“ im Forum Aufmerksamkeit zu verschaffen. Sie gab Anstöße, damit die Themen „Atomkraft“, „Gentechnik“ und „Lebensstile“ diskutiert wurden, und sie war maßgeblich daran beteiligt, dass sich das Forum ökologische Leitlinien gab. Ihrer Forderung, man müsse es dokumentieren,, wenn das ÖFCFE und seine Mitgliedsorganisationen nachhaltig und zukunftsfähig agierten, ist der Vorstand in seinen jährlichen Berichten lange Zeit nachgekommen.Beate hat mit ihrer liebenswürdigen Hartnäckigkeit und gleichzeitigen absoluten Verlässlichkeit viel bewirkt. Wir sind ihr dafür sehr dankbar und wissen sie in Gottes Hand geborgen.